Verfasst von: Schnuppschnuess | 2010-04-15

Ruf des Rheinsteigs: Neuwied Feldkirchen – Rengsdorf

Samstag ist der Tag des Großreinemachens. Das weiß auch Frau Maus und kehren kann man nicht nur mit dem Besen, fleißige Füße räumen auch kräftig.

Norbert, mein Vater Hans und ich hatten allerdings frei und wanderten wieder einmal eine Etappe des Rheinsteigs. Von Feldkirchen bis Rengsdorf ging es diesmal, weniger am Rhein entlang, dafür aber mit wunderschönen Ausblicken auf das Wiedtal und vielen Gedanken an Claus, der ganz in der Nähe wohnt.

Die Anreise fand diesmal nicht mit dem Auto, sondern mit öffentlichen Verkehrsmitteln statt. Per Bahn erreichten wir den Bahnhof Neuwied und fuhren mit dem Taxi bis zum Einstieg, wobei es sich der Taxifahrer nicht nehmen ließ, uns bis „janz nach oben“ zu bringen, „dann habbt irr der erste Anschtiesch schon jespart“. Ich fand’s toll, mein Vater murmelte etwas von Fuschen, Betrug und Hinterhalt. Irgendwie höre ich in letzter Zeit ziemlich schlecht. Und er ist sowieso immer der Erste.

Ein paar nette Caches lagen auch auf dem Weg und irgendwie habe ich den Eindruck, dass der letzte Ungläubige aus der Gruppe zumindest ein wenig Blut geleckt hat.

Von einem jungen Mann mit Mountainbike wurden wir gleich zu Anfang der Tour angesprochen. Er sah das GPS-Gerät und erkannte uns  als Cacher. Er war ebenfalls als „Baumfalke“ auf der Pirsch, fachsimpelte ein wenig mit uns, gab ein paar Tipps und zog dann seines Weges.

Mit dem Wetter hatten wir mal wieder Riesenglück. Zunächst hatte ich Bedenken, dass es nass werden könnte. Aber weit gefehlt. Es herrschte optimales Wanderwetter, nicht zu kalt, nicht zu warm, nicht zu trocken, nicht zu nass, es war einfach nur schön.

Wie immer war Papa Hans nicht kleinzukriegen. Norbert leistete mir Gesellschaft, da ich gewöhnlich die Nachhut bilde, Hans war wie üblich als Pfadfinder unterwegs und Gedanken an Ruhe auf herzigen Bänken sollte man tunlichst unterlassen.

Auch Xynthia und die Schäden, die durch sie angerichtet wurden, schreckten ihn nicht. Jede Umleitung wurde gekonnt gefunden und die Waldschäden geschmeidig umschifft – auch mit Hilfe einer netten Touristin, die sich so gut wie eine Einheimische auskannte und uns Tipps für Abkürzungen gab.

Wenn man Rheinsteig-Wanderer und Geocacher ist, kommt man in den Genuss, nicht nur Daniel Kappel Referenz zu erweisen.

Zwei schöne Wasserfälle gibt es auch zu sehen. Der kurze Abstecher für die Schatzsuche hat sich nicht nur deshalb gelohnt, weil wir dort, am Laubach,  fündig wurden.

Reizvolle Landschaftserlebnisse waren auch diesmal wieder an jeder Ecke zu finden. Vor der Haustür gibt es so unglaublich viel zu entdecken – probiert es ruhig aus.

Am Ende der Tour hatte wir 14 km Wanderstrecke zurückgelegt. Nicht wirklich anstrengend, mit ein paar wenigen, knackigen Anstiegen, aber nichts, was überwältigend grauenvoll gewesen wäre (hatte ich schon das Siebengebirge erwähnt?).

Übrigens, vor Fledermäusen wird gewarnt!

Schatzkarte:

# 124 – GC260C1 – Principes-catacumbae – anteambulo latitatio

# 125 – GC22VRB – Principes – anteambulo latitatio

# 126 – GC21A22 – Wir sind stolz auf Daniel Kappel! – PeiRichter & Oeggel

# 127 – GCPEJW – Laubach – baer

Advertisements

Responses

  1. Eine schöne Tour, garniert dazu mit ein paar Caches! Dein Vater ist ja absolut bewundernswert 🙂

  2. Das kannste laut sagen – vor allem, wenn ich hinter ihm her hechel, denke ich das auch oft. Der Mann ist ein Phänomen. Neben dem Rheinsteig läuft er auch noch den Eifelsteig mit zwei meiner Schwestern plus Anhang.

  3. Tolle Bilder! Ich würde Cachen auch gern mal ausprobieren, aber ohne GPS…

  4. Sivie, vor allem mit Kindern ist Cachen optimal. Wir waren heute wieder unterwegs und haben so tolle Dosen gefunden, echt klasse, was sich die Owner so einfallen lassen. Mit gps-fähigem Handy kann man ja auch cachen. Ich glaube, das geht sogar mit dem Navi fürs Auto.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: